Heike und Stefan haben uns im letzten Juni für das Brautpaar Shooting am Vormittag vor der kirchlichen Trauung gebucht. Immer öfters bekommen wir Anfragen, bei dem das Shooting vormittags stattfinden soll, da es auch einige Vorteile mit sich bringt:

Erst einmal sitzt das Brautstyling direkt nach dem Friseur- und Make-Up-Termin am besten. Die Vorfreude lässt sich im Gesichtsausdruck nicht verstecken und es sind noch nicht allzu viele Freudentränen geflossen, die das Make-Up verlaufen lassen könnten.

Der wahrscheinlich aufregendste Moment – das erste Treffen – lässt sich auch wunderbar an einer hübschen Location in das Shooting integrieren. Wir warten gemeinsam mit der Braut, bis sie sich bereit fühlt und halten die heiß ersehnte Begegnung der beiden mit Bildern und Videoaufnahmen fest. Einige Paare empfinden den “First Look” außerhalb der Kirche als persönlicher und intimer – die perfekte Zeit für uns echte emotionale Aufnahmen zu machen.